Wir wollen mitbestimmen, was mit uns passiert!

 Wir fordern:

  1. Gesellschaftliche und politische Teilhabe
  2. Verwirklichung der UN-Kinderrechtresolution
  3. Ein bundesweites und internationales Netzwerk, um Informationen über die Belange und Bedürfnisse von jungen benachteiligten Menschen zu bündeln und verfügbar zu machen

 

 

 

Dabei stellen wir konkrete Forderungen:

  • Schließung aller Einrichtungen der Jugendhilfe in Deutschland, in denen die Geschlossene Unterbringung angewendet wird, Schließung aller Geschlossenen Heime!
  • unabhängige, Beschwerdestellen (Ombudsstellen), die leicht zugänglich und erreichbar für alle Betroffenen sind
  • Unangekündigte Kontrollen in allen Jugendhilfe Einrichtungen
  • Mehr Mitsprache und Selbstbestimmung für Betroffene in der Jugendhilfe (Mit Rücksicht auf psychische Belastungen und Begegnung auf Augenhöhe)
  • Mehr Rücksicht auf Seelische Belastung der Betroffenen
  • Abschaffung des Stufenmodells im Jugendhilfesystem
  • Durchsetzung des housing first Modells in der Jugendhilfe, bei dem Betroffenen Wohnraum ohne Vorbedingungen zur Verfügung gestellt wird
  • Raum und Möglichkeiten für individuelle Hilfe (mehr Alternativen)
  • keine ständigen Wechsel der Bezugs- und Zuständigkeitspersonen, so kann Vertrauen aufgebaut werden
  • Mehr Kommunikation zwischen Trägern und Ämtern
  • Anträge verständlich für Betroffene und Unterstützung beim Ausfüllen
  • Abschaffung der Kostenheranziehung um 75% in der Jugendhilfe, stattdessen finanzielle Starthilfe nach Beendung!
  • Gesichertes Übergangsmanagement nach Beendung der Jugendhilfe
  • Coming-back Option in die Jugendhilfe sowie Verlängerungsoption nach erreichen der Volljährigkeit
  • Gesetzlich verpflichtende Aufklärung über Kinder- und Jugendrechte in der Schule sowie in Jugendhilfe Einrichtungen 
  • Kinder und Jugendliche, die nicht mehr zu Hause leben sollen das Kindergeld direkt erhalten können
  • kostenlose bzw. günstige Bahn- und Monatstickets für den öffentlichen Nahverkehr für benachteiligte Jugendliche
  • Eine bundesweite Wohnungslosen-/ Obdachlosenstatistik, damit es endlich verlässliche Zahlen gibt und nicht nur Schätzungen
  • Leerstand von Wohnraum verhindern bzw. leerstehende Wohnungen verfügbar machen
  • Kinder- und Jugendarmut verringern und die Bildungschancen von benachteiligten jungen Menschen nach dem Gleichheitsgrundsatz stärken!
  • Legalisierung von Containern in Deutschland/ Verhindern von Food-Wasting